Neuigkeiten

W2 Summit 2017: Finale des Kollegs zum Thema Upcycling

Helliwood setzte für die WirtschaftsWerkstatt, eine Initiative der SCHUFA Holding AG, einen Projektwettbewerb samt Jugendgipfel um. Über 100 Schülerinnen und Schüler sowie Studierende feierten am 10. Juli das Finale des W2-Kollegs und pitchten um den Titel als bestes Upcycling-Projekt.

W2 Summit 2017

Ebenfalls im Finale: ein Kronleuchter aus alten Fahrradteilen

Das Kolleg zum Thema Upcycling war das erste von insgesamt drei thematisch unterschiedlichen Kollegs in drei Jahren, die die SCHUFA-Initiative WirtschaftsWerkstatt mit sowohl schulischen als auch studentischen Teams veranstaltet. Hierbei setzen die Teilnehmerteams sich während einer mehrere Monate andauernden Projektphase mit einem gesellschaftlich relevanten Thema auseinander und entwickeln eigene, innovative Lösungen. Den Höhepunkt des Kollegs bildet stets der finale Summit, bei dem die besten Projekte gekürt werden.

W2 Kolleg 2017
Das Thema des Kollegs 2017 war „Upcycling“. Gebrauchte, scheinbar nutzlose Gegenstände oder Stoffe sollten wiederverwertet und aufgewertet werden. Sieben ausgewählte Teams stellten sich dieser Herausforderung. Begleitet vom Team der WirtschaftsWerkstatt durchliefen die Tüftler alle Phasen einer Produktentwicklung, samt ihren Hochs und Tiefs, von der Idee bis zur finalen Präsentation. Diese fand am 10. Juli auf dem W2 Summit in Berlin statt.

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel und Serena Holm von der SCHUFA begrüßten die über 100 Teilnehmer zum Finale des Upcycling-Kollegs. Das Ideenlabor der Berliner Stadtreinigung (BSR), Partner des Kollegs, lieferte den Gästen weitere Inspirationen für mehr Nachhaltigkeit im Konsumverhalten. In den anschließenden Workshops erarbeiteten die Finalistenteams dann die optimale Präsentation für ihr jeweiliges Produkt aus alten Fahrrad- und Autoteilen, Kork, Stoff, Holz oder ausgedienten Instrumenten. Denn am Ende mussten sie in einem Pitch vor einer kritischen Jury bestehen.

„Die Schüler- und Studentengruppen haben ganz konkret die Aufgabe, aus Wegwerfprodukten, also Dingen, die sie wirklich eigentlich weggeworfen hätten, ein neues Produkt herzustellen. Um zu zeigen, auch mit alten Dingen kann ich etwas schönes Neues herstellen, und auch, um die eigene Verantwortung für den Umgang mit nachhaltigen Ressourcen zu lernen.“ Serena Holm, SCHUFA Corporate Affairs

Die Gewinner des W2 Kollegs 2017
Am meisten überzeugen konnten das Team der Berufsschule RBB Müritz und das Uni-Team der HNE Eberswalde. Die Berufsschule gewann in der Kategorie „Schule“ mit einer selbstgebauten Garderobe aus alten Autoteilen. Das Team aus Eberswalde überzeugte in der Kategorie „Hochschule“ mit Isoliertaschen für Trinkflaschen.

Alle Projekte des W2-Kollegs 2017 auf einen Blick:

Den Onlineauftritt der WirtschaftsWerkstatt mit unzähligen Materialien, Aktionen und Ideen rund um die Finanz- und Wirtschaftsbildung finden Sie unter www.wirtschaftswerkstatt.de.

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.