Neuigkeiten

Steve Ballmer präsentiert Schlaumäuse

Von:

16. November 2012

Allgemein

Teilen

Nach einjähriger Arbeit war es letzte Woche endlich so weit: die dritte, von Helliwood media & education für Microsoft erstellte Version der Schlaumäuse wurde in der Berliner Humboldtbox veröffentlicht. Kein geringerer als der CEO von Microsoft, Steve Ballmer, selbst kam in die Hauptstadt, um die Schlaumäuse als ein Beispiel für Windows 8 und Cloud-Computing im Bildungsbereich zu präsentieren.

Steve Ballmer präsentiert Schlaumäuse

Steve Ballmer präsentiert Schlaumäuse

Bereits seit zehn Jahren unterstützt die Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache!“ von Microsoft die Förderung der Sprachkompetenz von Vorschulkindern. Eigens dafür wurde gemeinsam mit Helliwood media & education eine neue Version der Schlaumäuse-Software auf Basis von Windows 8 erstellt und um neue Inhalte und didaktische Elemente ergänzt.

Am 8. November 2012 wurde die dritte Ausgabe der beliebten Schlaumäuse in der Berliner Humboldt-Box präsentiert. Geladen waren neben Pressevertretern zahlreiche Gäste aus Politik, Wissenschaft und Praxis. In der 1-stündigen Veranstaltung kamen neben Microsoft-CEO Steve Ballmer auch Ministerin Dr. Maria Böhmer (Integrationsbeauftragte), Christian P. Illek (Geschäftsführer Microsoft Deutschland), Prof. Dr. Gerd Mannhaupt (Universität Erfurt, Professur für Grundlegung Deutsch/ Schriftspracherwerb) und Thomas Schmidt (Geschäftsführer Helliwood media & education) zu Wort. Den krönenden Abschluss bildeten der Schlaumäuse-Kinderchor und die Überreichung eines Windows-8-Tablets von Steve Ballmer an eine Berliner Kita.

„In den Händen von Schülern werden sich diese Geräte als unbezahlbar erweisen“, meinte der Microsoft-Chef. „Technologie trägt dazu bei, traditionelle Grenzen des Lernens zu überwinden, indem sie uns eine unendliche Welt neuer Themen, Ideen und Träume eröffnet“, betonte er zusätzlich.

Die neue Schlaumäuse-Software bildet Ballmer zufolge einen festen Bestandteil der neuen Lernwelt. Die Neugier der Kinder und Jugendlichen muss geweckt werden – „Inspiration entsteht durch das Erforschen“, und genau dies realisiert die Lernsoftware, die die neuen Möglichkeiten von Windows 8 und der touchfähigen Geräte nutzt.

Das Branchenportal www.heise.de zitierte den Geschäftsführer von Helliwood in etwa mit den folgenden Worten:

„Unterstützt von den „Schlaumäusen“ Lingo und Lette können die Kinder mit der Software in einer Phantasiewelt rund um den „Gutenberg“ und den „Wörtersee“ das „Land der Sprache“ entdecken. Zusätzlich hat sich mit Windows 8 die Chance eröffnet, neuste Webtechnologien zu nutzen und somit auf Basis eines Systemkerns drei Versionen (Windows 8, Windows 7 & Online) zu erstellen.“

Einen kleinen Auszug des überwältigenden Pressechos, Zugang zu dem zugleich eröffneten neuen Online-Portal und Stimmen zu dem Launch der Schlaumäuse findet man hier:

» Online Portal der Schlaumäuse Initiative
» Microsoft-Chef: Software macht Kinder produktiver
» Steve Ballmer startet die Lernsoftware Schlaumäuse
» Microsoft Chef Ballmer betont Bedeutung der Technik für das Lernen
» Microsoft stellt neue Sprach-Lernsoftware für Kinder vor

Irgendwo im Nirgendwo – Dort, wo die Sprachfälle den Gutenberg hinunterstürzen, wo sich der Redefluss unter der Eselsbrücke schlängelt und dann in den Wörtersee mündet. Genau da liegt das Land der Sprache. Entdecke es mit uns!

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.