Neuigkeiten

In schwindelnder Höhe

Nach oben, nach unten, über eine Schlucht, in einer drehenden Kugel – physikalische Phänomene bieten ein unerschöpfliches Experimentierfeld für eine naturwissenschaftliche Grundbildung.

In schwindelnder Höhe

In schwindelnder Höhe

In einer ruhigen und äußerst liebevoll gestalteten Atmosphäre spielen kleine wabernde und quietschende Bälle die Hauptrolle – die zauberhafte Welt der Goos. In immer wieder lustigen Szenen wie „kleine Schluchten“, „Efeutürme“, „Fristys Sumpf“ oder „Flugmaschine“ gilt es, Goo an Goo zu kleben, um ans Ziel zu kommen. Mit abenteuerlichen Strukturen und unter Berücksichtigung physikalischer Gesetze erreicht man das Rohrende, in das eine bestimmte Anzahl von Goos geleitet werden soll. Da werden Brücken mithilfe von Luftballons über Schluchten gezogen oder schlafende Goos aufgeweckt, um die notwendige Anzahl an Bällen zum Ziel zu bringen. Steht man auf dem Schlauch, hilft der Schildermacher mit rätselhaften Hinweisen weiter. Gerät man in scheinbar auswegslose Situationen, können die Szene neu gestartet oder ein Zeitkäfer geknackt werden, um den letzten Schritt rückgängig zu machen.

Ein sehr ruhiges Spiel, das mit wenigen Effekten beeindruckende Aha-Erlebnisse erzeugt. Auf spielerische und experimentelle Weise werden physikalische Zusammenhänge erlebbar.

© RTL Games GmbH: World of Goo


Was lernen wir?
Sachkompetenz

  • Verständnis für naturwissenschaftliche Phänomene entwickeln
  • Strukturzusammenhänge erkennen
  • Erkenntnisse auf Problemstellungen übertragen

Methodenkompetenz

  • durch Experimentieren Erfahrungen machen
  • Wenn-Dann-Beziehungen herstellen
  • durch Versuch und Irrtum lernen

Sozialkompetenz

  • Lösungsstrategien im Team entwickeln
  • Vorgehensweisen absprechen
  • eigene Standpunkte sachgerecht vertreten
.

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.