Neuigkeiten

Ab geht die Post!

Abenteuer und Spaß gepaart mit einem konkreten Auftrag bieten nicht nur Spielvergnügen, sondern verlangen eine hohe Auffassungsaufgabe und kreative Umsetzung.

Ab geht die Post!

Ab geht die Post!

Vom Hund ins Bein gebissen, kann der Briefträger Schlapinski im Fabelwesenwald keine Post mehr austragen. Was liegt näher, als die Spieler um Hilfe zu bitten: Ab in die Umkleidekabine und mit neuem Outfit und Adelstitel Briefträger spielen. Als Erstes muss das Postamt gefunden werden. Auf dem Weg dorthin begegnen einem allerlei witzige Gestalten in skurrilen Bildwelten und man ahnt, was auf einen zukommt. Mit den ersten drei Briefen in der Tasche – die leider nicht eindeutig adressiert sind – sucht man die Empfänger und es kommt, wie es kommen muss. Erst wenn die Rätsel oder Hindernisse bewältigt sind, wird man den Brief los. Frösche verlangen nach Fliegen, bevor sie den Weg über den Teich freigeben, unter Tage muss mit der Lore der richtige Weg gefunden und im Schloss soll die Sitzordnung per Tischkarten in Ordnung gebracht werden. Sind die ersten Briefe verteilt, öffnen sich immer wieder neue Wege.

Geschickt verpackt hinter einer zentralen Aufgabe verbergen sich knifflige Spiele, die Geschick, Schnelligkeit, Kombinationsgabe und Konzentration erfordern.

© Terzio: Ritter Rost – Geisterjagd & Wasserpost

© Terzio: Ritter Rost – Geisterjagd & Wasserpost

Was lernen wir?
Fachkompetenz

  • das Spielprinzip begreifen
  • auf Entdeckungsreise gehen
  • Geschichten hören und verstehen

Umsetzungskompetenz

  • Aufgabenstellungen erfassen und begreifen
  • Fantasie und Wissen zur Aufgabenlösung nutzen
  • lösungsorientiertes Denken erproben

Sozialkompetenz

  • miteinander kommunizieren
  • kooperativ Aufgaben lösen
  • Lösungsstrategien im Team entwickeln
.

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.