Neuigkeiten

An die Reifen…

Fitness ist hoch im Kurs. Oft mangelt es Kindern an Bewegung und der Sportunterricht in der Schule allein kann das nicht wett machen. Versuchen Sie es doch mal mit Hula-Hoop – eine fast schon antiquierte Art der Bewegung aus alten Zeiten kommt wieder in Mode.

An die Reifen...

An die Reifen…

Bewegung kombiniert mit Kampfgeist bringt sicherlich viel Schwung in die Klasse. Anders als bei klassischen Sportarten kann man sich bei Wii Fit in Yoga, Muskelübungen, Aerobic und Balancespielen üben. Ziel dabei ist, Gleichgewichtssinn, Muskeln und Ausdauer zu trainieren. Angeboten werden 50 verschiedene Übungen wie Hula-Hoop, Rudern, Taillendreher, Yoga, Joggen, Seiltanzen und vieles mehr. Zu Beginn können die Teilnehmer ihre ganz persönlichen „Fitnessdaten“ ermitteln und speichern. Begonnen wird mit 16 verschiedenen Übungen und erst bei erfolgreichem Training werden die restlichen Angebote freigeschalten. Dabei gibt eine freundliche Fitnessberatung Tipps, wie man seine persönlichen Schwächen verbessern kann.
Interessant und spaßig beim Training ist der bewusste Körpereinsatz über das Balance Board, das mittels Drucksensoren die Bewegungen an die Konsole überträgt. Bis zu acht Teams (Einzelspieler) können antreten und auf spielerische Weise ihre Fitness messen.

© Nintendo: Wii Fit

© Nintendo: Wii Fit

Was lernen wir?
Fachkompetenz

  • das Wii Balance Board nutzen
  • Bewusstsein für körperliche Fitness entwickeln
  • verschiedene Bewegungsarten kennen lernen

Umsetzungskompetenz

  • körperliche Bewegung gezielt interaktiv einsetzen
  • im Wettkampf stehen und Regeln beachten
  • Koordination trainieren

Sozialkompetenz

  • Unterstützung bei Nutzung der Wii geben
  • als Team einen fairen Wettkampf bestreiten
  • Erfolg und Niederlage erfahren
.

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.