Neuigkeiten

Fallstudie: Interaktive Collagen

Von:

28. Oktober 2008

Computerspiele

Teilen

Die digitale Vielfalt eines Malprogramms lässt sich von Vorschulkindern insbesondere in Kombination mit ihnen bekannten Mal-, Bastel- und Erzähltechniken erkunden. Anhand einer kreativen Aufgabe wie dem gemeinsamen Erstellen einer Collage, erfahren die Kinder die verschiedenen Medien als einen Teil ihrer Lebenswirklichkeit, den sie über die instrumentelle Bedienung hinaus, als Ausdruck ihrer Gefühle, Erlebnisse und Fantasien nutzen können.

Kleiner Junge mit Brille

Kleiner Junge mit Brille

Kombination Computer und klassische kreative Techniken Das Projekt zur Fallstudie mit Vorschulkindern aus Marzahn-Hellersdorf wurde in folgenden Phasen umgesetzt, die eine allgemeine Orientierung vorgeben für den Einsatz von Computerspielen bzw. Malprogrammen in dieser Alltagsgruppe:

  • Einstieg in das Malprogramm, in diesem Fall „PLOPP 3D“: Erproben erster Schritte und die Nutzung von Vorlagen zur Gestaltung eines ersten gemeinsamen Bildes.
  • Einbinden der Aufgabe, gemeinsam eine Collage zu erstellen, in die Struktur einer Erzählung, die traditionell den Kindern vorgelesen, dann von ihnen nacherzählt wird.
  • Kombination von Malen mit Stift, Papier und Malen mit der Maus am Computer: In Interaktion miteinander und im Wechsel zwischen klassischer Malstation und Computer entstehen die Figuren und Elemente für die Collage.
  • Gemeinsame Zusammenstellung der Collage mit Schere und Kleber, die die Hauptszenen der Erzählung zeigt.
  • Präsentation der Collage vor Schüler/-innen, Eltern und Gästen.

Altersgerechte Förderung von Kompetenzen
Neben dem Erwerb von Basiskompetenz im Umgang mit Rechner und Software ist im Vorschulalter die Förderung der Feinmotorik, Hand/Auge-Koordination sowie von Kreativität und sozialer Kompetenz ein erklärtes Lernziel.

Der Einsatz des Malprogramms erweist sich hierbei als förderlich nicht nur für den Erwerb von Grundkenntnissen am Computer, sondern auch in der Übung von Feinmotorik und Hand/Auge-Koordination. Das Arbeiten mit der Maus als Malinstrument und die Koordination von ausführender Bewegung und kontrollierendem Blick auf den Monitor erforderte Konzentration und Geschick.

Neben der Medienkompetenz wird durch das gemeinsame Arbeiten sowohl bei der Arbeit am Rechner als auch beim Erstellen der Collagen die soziale Kompetenz der Kinder gestärkt. Die Präsentation des Arbeitsergebnisses lässt die Kinder zudem eine Steigerung ihres Selbstwertgefühles erfahren.

Weitere Informationen und Termine für Ihre Lernexperimente auf Anfrage: +49 30 2938 1680

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.