Neuigkeiten

Neue Schulinitiative: Originale setzen Zeichen

Von:

26. April 2008

Urheberrecht

Teilen

„Originale setzen Zeichen“ heißt die neue Schulinitiative, die Microsoft zum Welttag des geistigen Eigentums am 26. April startet. Ziel der Kampagne ist es, Schüler in Deutschland für die Notwendigkeit des Schutzes von Ideen und Urheberrechten zu sensibilisieren. Das Projekt wurde mit Unterstützung von Brigitte Zypries, Bundesministerin der Justiz, in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. „Originale setzen Zeichen“ ist eingegliedert in die Microsoft-Initiative „Sicherheit macht Schule“ zur Förderung einer verantwortungsvollen Mediennutzung, deren Internetportal für Lehrer monatlich mehr als 9.000 Besucher hat.

Hund

Hund

Mit „Originale setzen Zeichen“ will Microsoft Schülern ab 12 Jahren die Bedeutung und den Wert von geistigem Eigentum vermitteln. Auf dem vollständig von HELLIWOOD media & education entwickelten Portal finden Lehrerinnen und Lehrer Unterrichtsmaterialien für unterscheidlichste Schulfächer, die auf die Lehrpläne der Bundesländer abgestimmt sind. Das Thema „Geistiges Eigentum“ wird dabei aus den Blickwinkeln Historie, Wirtschaft, Gesellschaft und individuell geschaffene Werke beleuchtet.

Ziel ist es, die Schüler zur kreativen Auseinandersetzung mit immateriellen Werken zu animieren. Die Lehrmaterialien beinhalten zum Beispiel Module, um in der Mathematikstunde Daten zum Urheberrecht statistisch darzustellen oder im Deutschunterricht einen Aufsatz zu verfassen und diesen anschließend im Internet zu veröffentlichen. Die Schüler identifizieren sich dadurch stark mit dem Produkt ihrer eigenen kreativen Ideen, was das Verständnis für den ideellen und wirtschaftlichen Wert eines Originals fördert.

Quelle: Microsoft Presseservice

Direk zum Portal: Sicherheit macht Schule

Tags

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.